Suche

Heiraten in Dänemark

Hochzeitsagentur Herzensfreude

Schlagwort

Motivation

In drei simplen Schritten kannst du jede Veränderungen im Leben meistern!

Veränderungen zum Positiven sollten eigentlich ganz einfach sein. Wenn du doch weißt, dass etwas zu deinem eigenen Vorteil ist, dann sollte das genügend Motivation sein, ein Projekt oder was auch immer die Veränderung beinhaltet, anzugehen. Leider tun sich die meisten Menschen nach wie vor sehr schwer mit dem Thema Veränderung. Was kannst du tun, damit es dir leichter fällt etwas in deinem Leben zu verändern? Lies weiter, wenn dich das interessiert… Weiterlesen „In drei simplen Schritten kannst du jede Veränderungen im Leben meistern!“

Danke für ein tolles und aufregendes Jahr 2017

Ich gehe jetzt einfach mal meinem Impuls nach und möchte mich bei allen Paaren bedanken, die mir im Jahr 2017 ihr Vertrauen geschenkt und mich als Organisatorin für ihre Hochzeit in Dänemark ausgewählt haben. Es hat mir wirklich Riesenspass gemacht, euch allen dabei zu helfen, standesamtlich „Ja-Sagen zu dürfen!“.

Ich möchte mich auch bei den Paaren bedanken, die mich vor Herausforderungen gestellt haben, weil es entweder super eilig war oder es Probleme mit den Dokumenten, der Anreise etc. gab. Diese „Stolpersteine“ haben mir dabei geholfen, mein Unternehmen weiter zu optimieren und meine Dienstleistung noch individueller und persönlicher zu gestalten. Letztendlich ist ja immer noch alles gut gegangen. Erfolgsquote liegt nach wie vor bei 100%, FREU :O).

Ich möchte mich bei alles Standesbeamten, Kooperationspartnern, Hoteliers, Restaurantbesitzern, Floristinnen, Hair & Make-up Artisten, Fotografen und auch Sängern bedanken, die alle so liebevoll und freundlich mit mir im Austausch sind und immer bemüht sind, die Wünsche der Hochzeitspaare bestmöglich zu realisieren.

Dänemark und seine Geschäftswelt

Mein größter Dank gilt allerdings meiner Mama :O). Sie ist die aufmerksamste Zuhörerin der ganzen Welt. Ihre emotionale Unterstützung hat mich in dunklen Momenten in 2017 dazu gebracht, ganz bei mir und nur meiner Linie treu zu bleiben: „Nur wenn du auf deiner Insel bleibst, kannst du den anderen Menschen mit Ihren Problemen helfen. Es hilft Ihnen nichts, wenn du dich von Ihren Emotionen herunterziehen lässt! Bleib‘ auf deiner Insel, dann kannst du Ihnen auch helfen“. Das habe ich dann auch getan!

Meine Mutter mit ihrer inneren Ruhe und Ausgeglichenheit hat mich unheimlich darin bestärkt und inspiriert, insbesondere im Jahr 2017 meinen ganz eigenen Weg mit der Agentur Herzensfreude zu gehen. Egal, was alle anderen sagten, sie stand in jeder Situation hinter mir. Auch bei Preiserhöhungen. Denn es ist wichtig, wenn du an dich selbst den Anspruch hast professionell am Markt zu sein, auch ordentlich dafür bezahlt zu werden. Denn wer sehr gute Leistung erbringt, muss es sich auch selbst wert sein, angemessen belohnt zu werden. Die Erkenntnis war Gold wert. Jede Agentur hat ihre eigenen Kunden. Danke, Mama, du bist die Beste!

mom you are the best! Danke Mama

Außerdem möchte ich noch insbesondere Theresa Ehsani, Verena Sati, Emanuel Dragomir & Benedikt Ahlfeld für ganz wertvolle Impulse im Jahr 2017 danken! Ich habe sehr viele Prozesse, die nicht locker liefen, durch Eurer KnowHow verändert und zum Positiven hin optimiert. Riesenlob an Eure Leistungen, die Ihr erbringt und Eure positiven Ausstrahlungen, die andere begeistern!

Liebe Abonnenten meines Blogs, auch an Euch ein großes Dank für Eure treue Leserschaft!

Liebe Freunde in den Sozialen Netzwerken. Danke für Eure Likes, Kommentare und persönlichen Pins. Eure Posts haben mich teils erheitert, teils nachdenklich gestimmt. Ich hoffe auf weiteren, regen Austausch in der nahen Zukunft.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Ich hoffe, ihr habt Euch alle reichlich Ziele für das neue Jahr gesetzt.

Meine privaten und beruflichen Ziele sind wie immer zahlreich! Wäre ja auch nicht ich, wenn ich nicht aktiv wäre?! Ich freue mich am meisten auf die Sommerferien 2018 und bin jetzt schon aufgeregt, aber im positiven Sinne! In den Sommerferien werde ich einige, ausgewählte Paare (Bewerbung bis Ende April 2018 möglich) persönlich bei Ihrer Strandhochzeit in Dänemark betreuen  (inkl. professionelle Fotografin & Hair-und Make-up Artist).

wedding-1235557_1280

Privat ist mein größtest Ziel wohl die Teilnahme am Köln-Marathon 2018. Das wollte ich schon immer mal machen. Ich hoffe, ich schaffe es bis zur Ziellinie :O). Außerdem werde ich mehr Beiträge zum Thema Selbstmotivation schreiben. Ich persönlich liebe es Ziele zu haben, egal ob persönliche oder berufliche. Es tut so gut, seine Träume & Wünsche zu verwirklichen und zu sehen, dass es alles schlichtweg eine mentale Sache ist. Deswegen macht es mir auch Spaß, andere zu motivieren. Mein Optimismus steckt hoffentlich im Jahr 2018 zahlreiche Menschen an!

Marathon

 

Ab dem 3.1.2018 öffnen wieder die meisten Standesämter in Dänemark und ich freue mich auf ein erfolgreiches und kreatives Jahr 2018 mit Paaren, die wissen was Sie wollen und mir ihr Vertrauen schenken! Nur für Hochzeiten in Kopenhagen ist eine längere Anlaufzeit notwendig. Da sollten wir schon mindestens 4 Wochen im voraus planen! Ansonsten kann ich auch recht spontan Euren Hochzeitstermin in mittlerweile, zahlreichen anderen Ortschaften organisieren…

Hochzeit in Kopenhagen save the date

 

 

Leben am Limit- wenn Selbstlosigkeit krank macht!

Es gibt viele Menschen, die gutherzig und wohlwollend sind. Sie haben immer ein Ohr für Probleme der anderen, sind hilfsbereit und kümmern sich geradezu aufopfernd um ihre Mitmenschen. Dass diese Menschen oftmals sich selbst vergessen, bemerken sie gar nicht. Sie nehmen weder ihre körperlichen noch ihre seelischen Grenzen wahr und übergehen diese blindlinks. Ihre eigenen Wehwehchen ignorieren sie mitunter, es ist ja einfacher anderen zu helfen, als selbst um Hilfe zu bitten.

Ich kenne eine Reihe von Menschen, die es wirklich nötig hätten, ihre Selbstlosigkeit aufzugeben. Anstelle dessen sollten sie eine Portion Eigenliebe tanken. Allerdings muss man erst bereit dazu sein, sich selbst so zu lieben wie man ist mit all seinen Schwächen und Stärken.

Warum ist jemand eigentlich selbstlos? Weil er sich selbst nicht wertschätzt, meint derjenige wenn er für andere da ist, geht es ihm besser. Spätestens wenn der Gegenüber für den sich der Selbstlose gerade einsetzt, dessen Fürsorge nicht angemessen wertschätzt,  demjenigen eventuell noch in seinem Tun und Sein niedermacht, müsste es doch KLICK machen. Denke ich zumindest. Leider ist es aber oftmals nicht so.

Kennt ihr dieses Psychospiel Täter-Opfer?

face-1617558_1920

Man sagt, dass es ohne ein Opfer auch keinen Täter gibt. Es gibt gewisse Personen, die nicht zum Opfer werden, weil Sie nicht in das Opfer-Schema des Täters passen. Genauso ist es auch mit der Selbstlosigkeit. Wenn du dich selbst liebst und wertschätzt, dann kannst du auch nicht mehr selbstlos handeln. Ganz im Gegenteil, du hilfst anderen Menschen ohne dafür Dankbarkeit zu erwarten. Du hilft, weil es dir Spass macht oder weil es gerade angebracht ist. Dabei weisst du aber sehr wohl deine persönliche Grenze zu wahren. Zeigst deinem Gegenüber wieviel du zu geben bereit bist und wo dein Limit ist.

fear-1131143_1920

Hilfsbereitschaft ist eine positive Eigenschaft. Selbstlosigkeit in Kombination mit Hilfsbereitschaft hingegen ist eine gefährliche Eigenschaft, weil es dazu führen kann, dass dein Gegenüber eine Handlung von dir erwartet, die du innerlich nicht bereit bist zu vollziehen. Durch die Selbstlosigkeit jedoch lässt du dich darauf ein und überschreitest eine persönliche Grenze. Wenn das dann zum Alltag wird, macht das krank. Du tust etwas gegen deinen eigenen Willen, weil du meinst, dass derjenige dem du damit hilfst, es von dir erwartet. Dass du darunter leidest und dein eigenes ICH aufgibst unterdrückst du zunächst.

neon-light-2521551_1920

Dein Körper wird jedoch bald darauf antworten. Es macht krank, wenn man seine eigenen Gefühle und Grenzen missachtet. Es staut sich einiges an. Bitte seid Euch darüber im Klaren, dass sich unsere Gefühle auf unseren Körper auswirken. Unterdrückte Gefühle wie zum Beispiel Wut & Traurigkeit machen nachweislich krank. Ein Fass, welches voll ist, läuft bekanntlich irgendwann über…

faucet-1684902_1920

Es ist besser seine Grenzen klar zu kommunizieren, als chronische Krankheiten mit sich herum zu schleppen. Kennt ihr diese Menschen mit dem chronischen Husten? Meistens sind es Menschen, die eigentlich viel zu sagen hätten. Sie wagen es aber nicht „Ihre Sichtweise“ auszudrücken, weil ihr Umfeld ihre Meinung nicht angemessen finden würde. Statt zu sprechen, schweigen sie, schlucken ihre Worte herunter und haben dann chronische Hustenanfälle.

flu-1006045_1920

Ich weiss, ich bin ja kein Psychodoktor, aber ein „Gefühlsexperte“. Ich möchte alle Menschen dazu bewegen, auf ihr Herz zu hören, anstatt ihre Gefühle zu verdrängen, weil sie der Meinung sind, es wäre unangemessen seine Gefühle zu zeigen. Es ist wichtig in erster Linie liebevoll mit sich selbst umzugehen. Erst dann kann ich andere Menschen respektieren und aufrichtig lieben. Nur wer seine eigene Grenze wahrnimmt, kann auch den anderen Menschen zeigen, wo diese Grenze ist.

border-control-2474151_1920

Ich würde mich freuen, falls jemand diesen Beitrag kommentiert und seine Meinung zu dem Thema äussert!

 

 

 

Selbstmotivation 3 Wege um leichter zu arbeiten (Die Treppe zum Erfolges muss nicht steinig sein!)

Verdiene leicht (er) Geld und habe Spaß dabei!

Die deutschen Tugenden Fleiß, Disziplin und Pünktlichkeit bestimmen den hiesigen Arbeitsalltag. Wusstest du, dass laut dem Handelsblatt, Studien belegen dies,  90% der Menschen unzufrieden sind in ihrem Job? Warum tun wir uns mit dem Spaßfaktor so schwer? Muss Arbeit hart und unbefriedigend sein? Darf ich am Arbeitsplatz lachen und mich wohl fühlen in meiner Position/Rolle?  Weiterlesen „Selbstmotivation 3 Wege um leichter zu arbeiten (Die Treppe zum Erfolges muss nicht steinig sein!)“

Die 5 effektivsten Möglichkeiten eine eingerostete Beziehung wiederzubeleben

Egal ob du schon viele Jahre oder nur seit einigen Wochen oder Monaten in einer Beziehung bist, irgendwann kommt der Punkt, an dem es monoton wird. In einigen Fällen lebt man zwar miteinander, aber aneinander vorbei.

Der Alltag nimmt uns in Anspruch und wir lieben Routinen und Beständigkeit. Aber was kannst du tun um wieder Pepp in die Beziehung zu bringen? Welche Knöpfe kannst du drücken, damit die Beziehung wieder in Schwung kommt?

Ich zeige dir 5 Möglichkeiten, um deine Paar-Beziehung zu aktivieren!

1.Schenke deinem Partner/deiner Partnerin ein Lächeln

Du wirst es nicht glauben, aber wenn wir etwas gewohnt um uns haben, dann wissen wir das oftmals gar nicht zu schätzen. In einer Partnerschaft hat es hohe Priorität freundlich zu einander zu sein. Wenn wir aber müde, gestresst und ausgelastet sind, weil der Alltag uns genügend beschäftigt, dann vergessen wir ganz leicht bewusst freundlich zueinander zu sein. Eine Beziehung besteht aus Geben und Nehmen. Schenke ich meinem Gegenüber ein süßes Lächeln, wird derjenige mir gegenüber wesentlich wohlgewollter sein, als wenn ich mein grantiges Gesicht aufsetze, weil ich gerade von irgendetwas frustriert bin.

Es mag sein, dass dir das „Bewusste Anlächeln“ als gestelzt und gekünstelt vorkommt, aber das ist es keineswegs. Wenn man sich morgens begegnet kurz nach dem Aufstehen, dann sei doch einfach dankbar dafür, dass du jemanden an deiner Seite hast, mit dem du das Leben teilst. Diese Dankbarkeit reicht, um dir morgens ein freundliches Lächeln auf dein Antlitz zu zaubern. Wenn ihr Euch verabschiedet, dann bitte mit einem Lächeln, du weißt nie was der Tag bringt. Wenn du an deiner Basis weißt, dass da jemand ist, der dich liebt und anlächelt, dann bestärkt dich das auch im Außen, wenn du unterwegs bist und Leuten begegnest, die du nicht unbedingt magst.

Wenn ihr Euch dann wiederseht, dann schenke der Person, die du liebst, dein Lächeln. Niemand braucht nach einem langen Arbeitstag einen riesigen Vortrag. Ein Lächeln reicht schon, um deinem Gegenüber zu zeigen: „Schön, dass du da bist. Egal was kommt, ich freue mich, wenn ich dich sehen darf.“

Du glaubst mir nicht? Teste es doch einmal. Liebe bedarf oft  nicht vieler Worte. Es sind deine Gesten und deine Mimik, die 85% deiner Beziehung  ausmachen. Niemand erwartet von dir, wenn du einen schlechten Tag hast, dass du dann wie ein Honigkuchenpferd grinst, aber ein kleines Lächeln zwischendurch hilft auch dir selbst, nicht alles so schwarz zu sehen.

2.Überrasche deine Partnerin bzw. deinen Partner und zeige damit wie sehr du sie/ihn noch liebst

Oftmals rosten Beziehungen ein, weil das Besondere verloren geht. Am Anfang hat man seine Dates, geht zusammen ins Kino, in ein schönes Cafe, ist unzertrennlich und möchte zusammen die Welt verändern. Dann sucht jeder seinen Freiraum, macht sein Ding und es gibt nur noch Geschenke und Überraschungen zu Geburtstag, Valentinstag und Co, weil es ja obligatorisch ist und sich so gehört. Alles andere würde ja auch eventuell Krach bedeuten.

Ich kenne keine Frau, die sich nicht über eine kleine Aufmerksamkeit zwischendurch freuen würde. Ein kleiner Strauss Blumen, eine Schachtel Pralinen, ein leckerer Duft, was auch immer, wird ihr Herz höher schlagen lassen. Nicht weil sie materielle Dinge liebt, sondern weil sie weiß: „Ach wie schön, er hat an mich gedacht! Wie liebenswert“.

Und im Zuge der Emanzipation gilt das Gleiche auch für das andere Geschlecht. Männer lieben es, wenn Frauen ihnen, Dinge besorgen, die sie mögen. Welches Hobby hat er? Was braucht er da noch? Was wollte er schon immer einmal machen?

Ihr dürft Euch auch mit Unternehmungen überraschen. Dabei aber unbedingt berücksichtigen, ob der Partner dies ebenfalls mag. Wenn du beispielsweise immer schon einmal Base-Jumping testen wolltest, heißt das noch lange nicht, dass deine Partnerin/ dein Partner sich traut in schwindelerregender Höhe von einem Gebäude zu springen und diese Überraschung überhaupt zu schätzen wüsste.

Egal was du auch im Schilde führst, solange es deinem Gegenüber zeigt, dass du Zeit mit ihr/ihm verbringen möchtest und dass du sie/ihn begehrst und es gerade deshalb tust, dann setze deinen Plan schnellstmöglich um!

 

3. Komm heraus aus deiner Komfort-Zone!

Erinnere dich doch einmal daran, was du an deinem Herzblatt besonders magst. Was war es, was diejenige/denjenigen zum Objekt der Begierde hat werden lassen? Am Anfang einer Beziehung zeigst du dich von deiner Schokoladenseite, machst dich chic, achtest auf frischen Atem und gute Umgangsformen. Ist der Fisch erst an der Angel, kann es schnell sein, dass du dich gehen lässt.

Ich kann es nicht oft genug sagen: Jogginghosen sind nicht sexy. Allgemein sind Jogginghosen zum Putzen, Herumlungern und Sport treiben optimal (wobei kaum jemand noch mit einer traditionellen Jogginghose laufen geht, na vielleicht mal auf nen Crosstrainer?!—dafür gibt es schließlich ganz andere Materialien als Baumwoll-Jogginghosen, Joggingpants halt). Wenn du tagtäglich JOGGINGHOSEN-BEINE, JOGGING-HOSENPOPOS und was dazu noch getragen wird, siehst, dann schaust du irgendwann bewusst weg. Fussballspieler wie beispielsweise Christiano Ronaldo, die zu trainingszwecken Jogginghosen tragen, machen sich in der privaten Zeit chic. Ich persönlich finde es nicht ästhetisch, wenn Frau oder Mann in Jogginghose zum Supermarkt rennen. Da möchte ich mir gar nicht vorstellen, wie diese Menschen zu Hause gekleidet sind (aber das ist ein anderes Thema–doch Jogginghosen sind Beziehungskiller Nr.1)

Sollte dein Partner/deine Partnerin also kein Jogginghosen-Fetischist sein, dann bemühe dich doch um ein bequemes Outfit, das gut und ansprechend aussieht. DANKE.

Wir verändern uns, auch unsere Körper verändern sich. Die Frage ist nur wie wir damit umgehen. Verkriechen wir uns dann etwa? Igeln wir uns ein? Oder schenken wir auch mit ein paar Pfündchen mehr, dem Partner/ der Partnerin Zärtlichkeit und körperliche Nähe? Du kannst das einfach nicht? Dann arbeite an deinem Körper und an deinem Selbstbewusstsein. Denn deine große Liebe hat es nicht verdient in einer Beziehung zu leben und darin zu vereinsamen.

4. Widme dich bewusst dem anderen!

Was würdest du dir wünschen, wenn du alles in der Hand hättest? Was sind die Wünsche deines Partners/ deiner Partnerin? Kommunikation hilft dabei, herauszufinden, welche Wünsche noch offen sind.

Wo siehst du dich in 5 Jahren, wo sieht sich dein Gegenüber in 5 Jahren? Gibt es Sachen, die Euch unzufrieden machen, die ihr verändern könnt? Hegt ihr gemeinsame Ziele, die ihr nur als Team erreichen könnt?

Als Menschen sind wir Gewohnheitstiere. Wir lieben Routinen, denn die geben uns Sicherheit. Doch drehen wir uns vielleicht in einem Hamster-Rad? Nur wenn du dich bewusst, deiner Beziehung widmest, kannst du auch den Weg bestimmen, den sie gehen darf.

Es spielt keine Rolle, wie lange du dich deinem Partner widmest. Es spielt allerdings eine Rolle, wie intensiv das Ganze ist. 5 Minuten können reichen, um den anderen zu beglücken. Egal ob körperlich oder geistig.

Wenn du dich bewusst deinem Gegenüber widmest, dann wird jede eingeschlafene Beziehung einen Wandel erleben.

5.Sorge für Zweisamkeit

Wieviel Zeit seit ihr zu zweit? Zu zweit ohne Handyanrufe, evtl. Kinder, Freunde und Co?

Es ist wichtig, dass ihr Euch in Eurer Beziehung Zeit für Zweisamkeit nehmt. Wenn ihr beispielsweise Kinder habt, die Euch tagsüber in Anspruch nehmen, dann könnt ihr Euch abends einander widmen. Ihr habt zuviele Dinge im Kopf, um Euch fallen zu lassen? Dann ist ein Ortswechsel angesagt. Vielleicht hilft es Euch mal wieder auszugehen, eine gute Freundin, Verwandte oder ein Babysitter können helfen, wenn ihr Zweisamkeit braucht und nochmal nur als Paar sein wollt.

Ihr könnt es Euch aber auch zu Hause gemütlich machen. Leckeres Essen einen schönen Filmabend mit Kuscheleinheiten..nur zu zweit.

Das Problem unserer Hightech-Generation ist, dass wir ständig online sind. Während der Zweisamkeit offline zu sein, hilft Ablenkungen zu eleminieren. Wenn andauernd ein Handy piepst, weil Whatsapp-Nachrichten eingehen, oder ihr immer wieder Eure Facebookseite anklickt, wird wahrscheinlich nicht viel Zeit und Lust für Romantik und Co. aufkommen.

Was auch immer ihr tut, macht es zu zweit. Denn Zweisamkeit hilft, um sich gegenseitig zu spüren. Jede Beziehung bedarf Momenten der Zweisamkeit. Ich kenne ein Paar mit fünf Kindern. Immer wieder nehmen die beiden sich bewusst Zeit füreinander. Wenn ich die beiden erlebe, spüre ich wie es zwischen ihnen nach über 16 Jahren Ehe noch heftig knistert. Wer sich liebt, schafft es sich hinzugeben und dann wird es auch nicht langweilig oder monoton.

 

Dir gefällt dieser Artikel? Dann magst du vielleicht auch hier weiterlesen…Männer und Kommunikation

 

 

 

 

 

 

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: